Schlosspark Wachau

Am 17. August 2018 findet die feierliche Eröffnung des Schlossparks Wachau statt, nachdem die Parkanlage komplett saniert worden ist. Es war angestrebt, die Wege und Pflanzungen gemäß der historischen Planzeichnung von Max Bertram wieder anzulegen. Nach langer Planung und umfassenden Abstimmungen mit Behörden wurden die Bautätigkeiten Anfang 2017 begonnen und konnten im August 2018 abgeschlossen werden. Der Park ist nun für Besucher wieder frei zugänglich.

Der Schlosspark wurde 2010 durch einen Tornado schwer getroffen. Zahlreiche historisch wertvolle Gehölze wurden zerstört, entwurzelt oder sehr stark geschädigt. Der Park verwilderte zunehmend. Unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten wurde dann angestrebt, den Parkzustand von vor 1900 nach dem Entwurf von Max Bertram wieder herzustellen. Der großzügig geschwungene Wegeverlauf wurde wieder hergestellt. So gibt es einen Rundweg und zahlreiche untergeordnete Nebenwege. Um den wertvollen Altbaumbestand wieder neu aufzubauen, wurden an den historischen Standorten der zerstörten Gehölze die gleichen Baumarten nachgepflanzt. Strauchpflanzungen dienen als wichtige Raumkulisse, besonders an den Parkrändern und an den Wegekreuzungen. Mit der Wiederherstellung der Raumkanten konnten historische Sichtachsen wieder erlebbar gemacht werden.

Das Planungsbüro Schubert betreute das Projekt in den Leistungsphasen 1-9 gemäß HOAI.